Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Conterno Fantino

Guido Fantino und Claudio Conterno galten einst als „die jungen Wilden“ des Piemonts. Mit ihrem 1982 gegründeten Weingut wollten sie frischen Wind in die sehr gemächliche, stagnierende Winzerszene ihrer Heimat bringen. 

Innovativ waren damals sowohl der lagenreine Ausbau ihrer Top-Crus Ginestra, Vigna del Gris und Mosconi, sowie der Ausbau der in französischen Barriques oder die Auspflanzung von Cabernet Sauvignon auf heiligem Barolo-Boden.

Der Cabernet musste vor einigen Jahren wieder den klassischen Rebsorten Nebbiolo, Barbera & Dolcetto weichen. Im Keller arbeitet seit einigen Jahren schon Sohn Fabio an der Fortsetzung der Erfolgsstory. Jahr für Jahr gelten die Weine von Conterno Fantino, zumindest was den modernen Stil des Barolo betrifft, als Maßstab. Das sehenswerte Weingut thront über dem romantischen Montforte d’Alba und die Familie empfängt auch gerne Besuch nach Voranmeldung.






Barbera d'Alba
Vignota





Langhe Nebbiolo
Ginestrino





Barolo
Sori Ginestra

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.